Widerrufsrecht2018-07-17T15:02:48+00:00

Verbraucherinformation/Widerrufsrecht

Fernabsatzgesetz für Verträge ab 13.06.2014

Nach der aktuellen Rechtssprechung ist bereits die Kontaktaufnahme u.a. per Telefon, Homepage oder E-Mail zu einer angebotenen Immobilie (mit Hinweis auf eine Mieter/-Käufercourtage) grundsätzlich ein Angebot zum Abschluss eines Maklervertrages.
Bislang nahm der Makler dieses Angebot stillschweigend an, indem er dem Interessenten die gewünschten Informationen übermittelt hat. Damit ist es rechtlich bereits zu diesem Zeitpunkt zum Abschluss eines Maklervertrages gekommen, der lediglich beinhaltet, dass Sie die Maklerprovision dann zahlen, wenn Sie sich für die angebotene Immobilie entscheiden und ein notarieller Kaufvertrag bzw. ein Mietvertrag abgeschlossen worden ist.
Eine Formvorschrift gibt es für Maklerverträge nicht. Aber eine Maklerprovision ist immer erst bei Vertragsabschluss verdient und fällig. Alle Maklerleistungen bis zu diesem Zeitpunkt, wie z.B. Informationen, Besichtigungen usw., sind selbstverständlich kostenfrei für Sie.

Ein Vertrag kann somit ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit der Beteiligten oder außerhalb der Geschäftsräume zustande kommen und fällt dann unter die Vorschriften des Fernabgesetzes, welches inzwischen nach Europarecht ab 13.06.2014 auch Anwendung auf Dienstleistungsverträge findet.
Das Fernabsatzgesetz schreibt vor, dass neben der Widerrufsbelehrung auch ein Muster-Formular für den Widerruf zur Verfügung stehen muss. Die Widerrufsbelehrung sowie ein Muster-Formular für den Widerruf finden Sie nachfolgend als PDF-Download.

Widerrufsbelehrung als PDF-Download

Musterformular Widerruf als PDF-Download

Sie als Kunde müssen uns nun bestätigen, dass Sie die Widerrufsbelehrung erhalten und zur Kenntnis genommen haben. Weiterhin müssen wir nach Ihrer Bestätigung vierzehn Tage warten, bis wir mit unserer Arbeit fortfahren können. Somit erhalten Sie weitere Informationen zum Objekt frühestens zwei Wochen nach der Kontaktaufnahme und auch erst dann können Besichtigungen durchgeführt werden. Um diesen Vorgang zu beschleunigen erlaubt das Fernabsatzgesetz eine Aufnahme zur sofortigen Tätigkeit, wenn Sie uns dies schriftlich mitteilen. Auch hierzu finden Sie nachfolgend ein Muster-Formular als PDF-Download.

Aufnahme zur sofortigen Tätigkeit als PDF-Download

Diese Verbraucherinformationen gilt für Maklerverträge, die ab 13.06.2014 abgeschlossen worden sind.

Widerrufsbelehrung

Der Kunde hat als Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ein Widerrufsrecht. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeiten zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Maximilian Speith Immobilien, Kurfürstendamm 75, 10709 Berlin, Tel.: 030 64496333, E-Mail: info@speith-immobilien.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein Schreiben per Post oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standartlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens innerhalb von vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.